Mutige Musiker

„Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Entscheidung,

trotz der Angst voranzugehen.“ (Zitat aus Karl Mays Winnetou-Filmen) 

 

Ja, nervös und auch ein bisschen ängstlich waren einige der über 140 Musikerinnen und Musiker, als sie sich auf die große Bühne begaben und von ungefähr 400 Augenpaaren erwartungsvoll angeblickt wurden. Doch jeder einzelne entschied sich voranzugehen und dem zahlreich erschienenen Publikum einen fantastischen musikalischen Abend zu schenken. Die Blechmusi startete mit flotten Klängen und beeindruckte gleich zu Beginn mit einem traditionellen Marsch. Direkt im Anschluss zeigten unsere Volksmusikanten die Vielfältigkeit dieser Musikrichtung, indem sie mit ihren gekonnt vorgetragenen Stücken eine Bandbreite von leisen Klängen auf der Harfe bis zu virtuos gespielten Tönen auf dem Hackbrett darboten. Kurz vor der Pause überzeugten die über 80 Sängerinnen und Sänger des Chores mit ihren Songs, die auf Grund der großen dynamischen Differenzierungen oder auch durch Beatbox-Elemente und Bodypercussion einen lebendigen Charakter erhielten. Die Lichter der vom Publikum gezückten Handys bei „Flashlight“ von Jessie J. sorgten dabei für einen wahren Gänsehaut-Moment. Den zweiten Teil des Konzertes eröffnete das Streich-Ensemble. Durch die von den Streichern souverän interpretierte Winnetou-Melodie fand hier der Held von Karl May sogar auch seinen musikalischen Platz. Die coolen Klänge der Bigband und auch die rockigen Songs der Schulband führten letztendlich zum krönenden Abschluss des Abends. Zwischendurch unterhielten mehrmals zwei 8.-Klässlerinnen mit amüsanten Geschichten, die sie auf den Probentagen in Inzell miterleben durften. Die Zuhörer waren begeistert und belohnten alle Darbietungen mit viel Applaus, so dass auch die geplante Zugabe präsentiert werden konnte. Bei „I’m Still Standing“ von Elton John waren aus allen Richtungen der Halle die begeisterten Stimmen der Musikerinnen und Musiker zu hören, die von ihren Musiklehrkräften mit Instrumenten begleitet wurden. Ein wirklich toller Abend, der uns lange in Erinnerung bleiben wird! 


Wenn Musiker reisen …

Anfang Mai wurden von 140 gut gelaunten Musikerinnen und Musikern aller Jahrgangsstufen  die Koffer gepackt, um ihre zweitägige Reise ins Sportcamp nach Inzell antreten zu können.   Strömender Regen und kalter Wind waren dabei unangenehme Begleiter des ersten Tages, doch die positive Stimmung und große Motivation der Mitreisenden wurde dadurch keinesfalls getrübt. Nahezu jede Minute des Tages wurde genutzt, um an den seit mehreren Monaten geprobten Musikstücken zu feilen und ihnen für die anstehenden Schulkonzerte den letzten Schliff zu verleihen. Aus der etwas abseits gelegenen Turnhalle drangen dabei die zahlreichen Stimmen des Chores, ganz in der Nähe waren abwechselnd die traditionellen Klänge der Blechmusi sowie die rockigen Töne der Schulband und der Bigband zu hören. Doch das war noch nicht alles! In fast jeder zweiten Hütte saß eine kleine Gruppe von Volksmusikanten oder die Streicher und präsentierten eine große Bandbreite verschiedenster Stile. Vielleicht stimmt das Sprichwort „Wenn Engel reisen, wird das Wetter schön!“ Tatsächlich: Am zweiten Tag vertrieb die strahlende Sonne sowohl die restlichen Regentropfen als auch die Kälte. Neben Tischtennis- und Badminton-Spielen, Hip-Hop-Tanzen oder „Airtramp“ in der Halle waren dann auch weitere sportliche Aktivitäten im Freien wie Fußball-, Volleyball- oder Tennisspielen möglich. Die Tage förderten den engen Zusammenhalt der Gruppe, was vor allem bei der Probe der geplanten Konzert-Zugabe „I’m Still Standing“ spürbar war. Wir freuen uns auf unsere Konzerte, in denen diese einzigartige Atmosphäre sicherlich auch das Publikum spüren wird.


Projektmesse der 9. Klassen

In diesem Schuljahr konnten wir unser obligatorisches Projekt (9. Klassen) erstmals in neuer Form präsentieren.
Am 18.04. wurden die Ergebnisse der Schülerarbeiten vorgestellt. Die Projektpräsentationen fanden dann von 18.00-20.00 Uhr in Form einer Projektmesse an der Schule statt.

Die verschiedenen Themenbereiche waren ausgesprochen vielseitig und interessant.

 

9a: West Side Story

Die Schüler hatten dazu Spielbergs Neuverfilmung gesehen und für bestimmte Szenen eigene Skripts geschrieben. Diese Szenen wurden musikalisch untermalt und die selbstgemachten Bilder mit digitalen Tools bearbeitet. So entstanden mehrere eindrucksvolle Kurzfilme, die dem Publikum präsentiert werden konnten.

9b: Aus Alt mach Neu: alte Biertische auf Hochglanz bringen

Dieses praktische, nachhaltige Projekt schenkte der Schule 14 neue Sitzgelegenheiten (Bierbänke) für Schulfeste. Firmen spendeten gebrauchte Bänke, die abgeschliffen, grundiert, künstlerisch gestaltet und versiegelt wurden. Das Besondere: Die Schüler konnten handwerklich-praktisch tätig werden und haben tolle Endprudukte geschaffen.

9c: Bierbrauen

Im Vorfeld wurde eine Brauerei besichtigt, sodass die Geschichte und die Prozesse rund ums Bierbrauen erhellt werden konnten.

9d: Organisation von Schulveranstaltungen im Rahmen der deutsch-französischen Partnerschaft

Hier wurden eine Stadtrallye (Salzburg), eine Stadtführung (München) und eine Abschlussfeier für die französischen Austauschschüler organisiert. Nebenbei konnten die Schüler ihre Englischkenntnisse unter Beweis stellen, indem Vorträge und Kahoot-Spiel auf Englisch waren.

9e: ‘Do it yourself ‘ in Chemie und Küche

Es wurde der Zusammenhang zwischen Chemie und Küche aufgezeigt. Beste Beispiele waren die selbstproduzierte Naturkosmetik, Bienenwachstücher sowie nachhaltige Verpackungen. Auch die Bedeutung einer sinnvollen Resteverwertung in der Küche wurde gezeigt. Alles anhand mehrerer Stände, Präsentationen und leckerer Verköstigungen.

 

Eine tolle Veranstaltung, die auch den anwesenden 8 Klässlern viele Inspirationen für mögliche Projekte im nächsten Schujahr bot.

 


Besuch der Leipziger Buchmesse des Büchereiteams

Ein großes Highlight in diesem Schuljahr war mit Sicherheit unsere Fahrt zur Leipziger Buchmesse. Mit dem ICE waren wir in kürzester Zeit in der Messestadt und erkundeten zunächst die Leipziger Sehenswürdigkeiten in Form einer digitalen Schnitzeljagd. Dabei wären wir fast unserem Bundeskanzler Olaf Scholz über den Weg gelaufen, der zu selben Zeit die Buchmesse im Gewandhaus in einer offiziellen Veranstaltung eröffnete.

Den nächsten Tag verbrachten wir dann auf dem Messegelände und tauchten ein in die Welt der Bücher. Großes Highlight war sicherlich die parallel stattfindende Manga-Comic-Con. Dort kamen wir aus dem Staunen nicht heraus, wie viele der Messebesucher im Style ihrer Comic-Helden verkleidet waren. Zudem konnten wir in die Welt der Mangas eintauchen und einen Einblick bekommen, wie groß die Fan-Szene ist und welche Produkte und Kunstströmungen dieses Genre mit sich bringt. Das Bücherei-Team war sich einig: Dieses Erlebnis schreit nach einer Wiederholung.

In dem Zuge möchten wir uns herzlich bei unseren Sponsoren bedanken. Der Förderverein unserer Schule sowie die Firma BTK – beides sehr treue Unterstützer der Bücherei – haben die Fahrt möglich gemacht. Vielen Dank!

 


Tutorenfasching

Am „Unsinnigen Donnerstag“ fand in diesem Schuljahr die Faschingsfeier für die 5. und 6. Klassen statt. Etwa 150 Mädchen und Jungen fanden sich mit spannenden Kostümen in der Schulaula ein. Wie jedes Jahr wurde die Veranstaltung von den Tutorinnen und Tutoren organisiert, die den Kindern einen tollen Nachmittag boten. Es wurde getanzt, gelacht und leckeres Essen serviert. Besonderes Highlight war die unterhaltsam moderierte Modenschau, deren Teilnehmer von der strengen Jury, bestehend aus Herrn Plomer, Frau Egerbacher, Frau Höfner und Herrn Kutschke, bewertet wurden. Siegreich war, nach einer gelungenen Präsentation, die Klasse 5d.


Völkerbalturnier der 5. und 6. Klassen

Bei uns ist der Dschungel nicht im TV sondern in der Sporthalle am Spielfeld!

Auch in dieser Faschingswoche fanden wieder die Völkerballturniere der 5. und 6. Klassen statt.

Prächtig kostümiert - es gab ja immerhin einen Kostümpreis zum Motto „Dschungel“ zu gewinnen - wurde geworfen, was das Zeug hält. Kräftig verschwitzt trugen die Klassen 5a und 6d den Turniersieg davon. Herzliche Gratulation!


Planspiel Börse

Einige freiwillige Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen haben vom
04. Oktober 2023 bis zum
30. Januar 2024 am Planspiel Börse teilgenommen. Dabei haben sie Wirtschafts-nachrichten und Börsen-informationen ausgewertet, Aktien gekauft und verkauft und das aktuelle Börsen-geschehen fast vier Monate lang verfolgt. Ziel des Spiels ist es, den Anfangsdepotwert von 50.000,00 € bis Ende der Spielzeit zu maximieren. Das Team „Börse 10 hoch 6“ mit dem Teammitgliedern Julian Stacheder, Lukas Degenhart, Henrik Prühs und Anian Beilhack erreichte dabei mit einem Depotwert von 60.979,51 € Platz 2 der Depotgesamtbewertung des Schülerwettbewerbs der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und darf sich über einen Geldpreis in Höhe von 300,00 € freuen.


Lehr-Körper-Theater: "Die Daffnerin"

Unser Lehr-Körper-Theater hat eine hochdramatische Bergkomödie auf die Bühne gebracht: „Die Daffnerin“.

Der geplante Bau einer Sommerrodelbahn entzweit das Dorf. Intrigen werden gesponnen, ein Wilderer verteidigt die rechtschaffene Almerin. Auch eine Liebesgeschichte hoch oben auf der Alm fehlt nicht und schließlich gibt es ein glückliches Ende.

An drei Abenden erlebten 230 Besuchern im Treppenhaus ein spritzig, witziges, aber auch zum Nachdenken anregendes „Treppentheater“ über Macht, Geld, Liebe und Intrigen. Die Mitwirkenden waren eine bunte Mischung aus aktiven Lehrkräften, ehemaligen Lehrern und Schülern und „externen“ Theaterfreunden unter der bewährten Leitung von Helfried Wachter.

Der Reinerlös von 1500 Euro wurde der Hilfsorganisation PLAN-International zur Verfügung gestellt.

Wer das Stück nochmals oder erstmals genießen will, findet es auf YouTube unter dem Suchbegriff „Lehrertheater Brannenburg“.

 

 


Skilager der 8. Klassen

In den beiden Wochen vor den Weihnachtsferien waren zunächst zwei, dann drei 8. Klassen im Skilager unterwegs. Stationiert in Maria Alm, Österreich, hatten die Jugendlichen viel zu erleben, sei es im sportlichen Einsatz auf der Piste, der Loipe oder beim Schneeschuhwandern oder auch beim abendlichen Programm. Highlight war hier wohl der abschließende Après-Ski Abend in der hoteleigenen „Hüttn“.


"Gertis Märchenkiste"

Märchenhafter Ferienbeginn in der Klasse 5E mit „Gertis Märchenkiste“

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachts-ferien besuchte Frau Ksellmann mit ihrer „Märchenkiste“ die Klasse 5E. Neben einer Fülle an  Informationen über die Entstehung und Entwicklung der Märchen hatte Frau Ksellmann auch ihr Kamishibai-Tischtheater mit im Gepäck und begeisterte die Klasse durch ihren lebendigen Vortrag mehrerer klassischer und moderner Märchen. Auch die Schüler*innen konnten ihr reiches Vorwissen zum Thema einbringen und im Deutschunterricht mithilfe eines Märchenbaukastens ein eigenes Märchen erdichten. Ein gelungener Ferienbeginn!

 


Orientierungstag der 9. Klassen

Die Lehrkräfte der Fachschaft Katholische Religionslehre organisierten für jede neunte Klasse der Schule einen Tag der Orientierung. Verschiedenste Aktivitäten standen dabei auf dem Programm, durch welche die Schülerinnen und Schüler angeregt wurden, über ihre persönlichen Stärken sowie ihre Vorstellungen für die Zukunft zu reflektieren. Ein sehr wichtiges Element waren schließlich auch Spiele zur Stärkung und Förderung der Klassengemeinschaft. Beispielsweise bestand eine Aufgabe darin, aus über zweitausend Dominosteinen ein Gesamtwerk zu kreieren. Die Jugendlichen hatten sichtlich großen Spaß.


Weihnachtsfeier des Wahlfaches Italienisch

Die Italienischgruppe der Dientzenhofer Realschule und Maria Caspar Filser Schule ist nicht nur fleißig am Lernen….. Nein! Wir feiern auch. 

Weihnachten war eine gute Gelegenheit, um die Traditionen in Italien und Deutschland zu vergleichen: Wir haben mit Pandoro und Panettone gefeiert. Jeder kennt jetzt, neben den Plätzchen, auch den Lieblingsweihnachtskuchen der Italiener.

Tanti saluti e Buon Anno Nuovo

dal corso di italiano, con Fabia Ludewig

 

 


Spende für "Kanduyi Children e. V."

Wir sind sehr stolz auf die hohe Summe von 6500 Euro, die wir als Spende an „Kanduyi Children
e.V.“ übergeben können. Das Geld stammt aus dem Erlös unseres Adventsbasars, der am 29. November 2023 stattgefunden hat. Die Organisation unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Waisen in Kenia, die keine Möglichkeit haben, eine Schulbildung zu finanzieren. Ein kleiner Teil der Spende stammt darüber hinaus aus dem Gewinn unserer Tombola.


Weihnachtstombola

Auch in diesem Jahr wurde von der SMV eine Weihnachtstombola mit zahlreichen Preisen organisiert. In den ersten Wochen im Dezember verkauften die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9d ca. 730 Lose. Ungefähr 400 Gewinne wurden dabei von verschiedenen Firmen gesponsert, so dass mehr als jedes zweite Los gewann. Sowohl die drei Hauptgewinner eines Stand Up Paddles (Frau Thuspaß), AirPods (Mayer Marina, Klasse 6e) und einer JBL-Box (Untergruber Frieda, Klasse 5a) als auch die weiteren Gewinner vielseitiger Preise freuten sich über ein kleines Vorweihnachtsgeschenk. Die Einnahmen kommen dem Förderverein unserer Schule und „Kanduyi Children e. V.“ zu Gute. Die Organisation unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Waisen in Kenia, die keine Möglichkeit haben, eine Schulbildung zu finanzieren.


Weihnachtstrucker

Fleißig haben unsere 5.-Klässler gemeinsam mit ihren engagierten Tutoren auch in diesem Jahr wieder Päckchen für die „Weihnachtstrucker“ gepackt. Mit 82 Paketen unterstützen wir damit die Johanniter, die mit der Aktion Menschen in Albanien, Bosnien, Bulgarien, Deutschland, Rumänien und der Ukraine  helfen. Am 12. Dezember wurden die Pakete von motivierten Schülerinnen und Schülern der Klasse 6d in den LKW der Johanniter geladen, so dass sie nun ihre weite Reise ins In- und Ausland antreten können.


Adventsmusik

Nach intensiven Proben zeigten ca. 40 Musikerinnen und Musiker unserer Schule am 13. Dezember 2023 im Rahmen unserer alljährlichen Adventsmusik ihr Können. Einen Großteil des Abends gestalteten die vielen kleinen von Frau Astner und Herrn Plomer angeleiteten Ensembles, die mit Volksmusik, Instrumentalmusik, Gesang und Streicherklängen einen stimmungsvollen Rahmen darboten. Unter der Leitung von Herrn Leidl wirkte auch das Blasorchester mit und bereicherte das Programm mit seinem symphonischen Klang. Darüber hinaus hatte die Klassen 5e gemeinsam mit Frau Baumgartner zwei Lieder einstudiert, die sie an diesem Abend vortrug. Zwischen den Beiträgen stimmten nachdenkliche und auch amüsante Texte auf die kommenden Weihnachtsfeiertage ein. 


Besuch des Archäologen bei den 6. Klassen

Am 13. und 14. Dezember stand für unsere 6. Klassen ein kleines vorweihnachtliches Highlight auf dem Programm. Der Archäologe Bernhard Bischler besuchte die Dientzenhofer Realschule und entführte die Schüler für zwei Stunden in die Steinzeit und die Welt der Archäologie.
Neben spannenden Geschichten aus dem Arbeitsalltag eines Archäologen gab es für die Schüler Begegnungen mit jahrtausendealten Fundstücken, die ihnen die Vergangenheit auf lebendige Weise näherbrachten. Dabei durften die Schüler Faustkeile, Steinschaber, steinzeitliche Messer und Feuersteine anfassen und live miterleben, wie Herr Bischler mithilfe eines Zunderschwammes ein Feuer im Klassenzimmer entfachte.

 


Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Im letzten Jahr, am Donnerstag, den 07. Dezember 2023 fand der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Es trafen sich die jeweils besten Leser*innen, die sich in ihren Klassen im Deutschunterricht qualifiziert hatten, ihre Ersatzleute, sowie die Mitglieder der Jury. Diese bestand aus Frau Weilnhammer und Frau Niederthanner vom Elternbeirat, Julia Geis (Schüler-sprecherin), Sebastian Volkmer (Büchereiteam) und Clara Stuffer-Wimmer (Vorjahressiegerin). Die einzelnen Klassen wurden vertreten von Timo Hodann und Johannes Schlierf (6A), Paula Schneider und Anna Unterseher (6B), Maria Kelzenberg und Anna Rothbächer (6C), Lea Hausmann und Mia Aurisch (6D) sowie Lea Elsner und Christian Tielemann (6E).

 

In zwei Durchgängen stellten die Kandidatinnen und Kandidaten ihr Können unter Beweis. In der ersten Runde wurde aus einem selbst gewählten Jugendroman vorgelesen. Nach einer kurzen Pause begann die zweite Runde, die von Herrn Axel Braun (Schulleitungsmitglied) eingeläutet wurde. Er startete mit den einleitenden Worten zu dem Buch „Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis“ von Pseudonymus Bosch. Anschließend wurde dieser Jugendroman reihum an die Kandidatinnen und Kandidaten weitergereicht, die ebenfalls ein Stück daraus vorlasen.