Neben dem Pflichtunterricht Musik bietet unsere Schule an fünf Tagen in der Woche ein breitgefächertes Wahlunterrichtsangebot, das in den zwei Musiksälen täglich ab 13.00 Uhr stattfindet.

 

 

Die Musiklehrer Frau Bönning, Frau Baumgartner, Herr Smettan und Herr Plomer begleiten die Schülerinnen und Schüler bei den Proben und führen sie durch die Schulkonzerte, welche traditionell kurz vor den Weihnachtsferien und im Frühsommer stattfinden. Natürlich sind die verschiedenen Ensembles auch in das alltägliche Schulleben eingebunden und gestalten die Schulgottesdienste oder umrahmen schulische Feierstunden. Neben der regelmäßigen Musizierpraxis, die nicht nur Intellekt und Seele fördert, sondern auch die Teamfähigkeit stärkt, haben viele Schüler die vielleicht einmalige Chance vor einem wirklich großen Publikum aufzutreten und Konzertatmosphäre zu „schnuppern“.

Über die Wahlfächer hinaus organisieren wir regelmäßig Fahrten zu Konzerten aus dem Bereich der Klassik sowie zu Aufführungen von Musicals und Opern.

 


Aktivitäten aus der Fachschaft Musik

Konzert von "Maybebob"

Am 24. November 2018 machten sich 48 Schülerinnen und Schüler mit zwei Begleitpersonen abends auf den Weg nach München in die Alte Kongresshalle. Dort erlebten sie bei einem ausverkauften Konzert der deutschlandweit bekannten A-capella-Gruppe „Maybebop“ einen fantastischen Abend mit den vier beeindruckenden Musikern Jan, Oliver, Christoph und Lukas. Jan hatten die meisten Jugendlichen schon im Rahmen eines Chor-Workshops im Februar diesen Jahres als humorvollen Vocal Coach kennen gelernt. Umso spannender war es nun, ihn auf der Bühne als Sänger und Entertainer zu erleben. Auch Lukas war einigen der Teilnehmer bereits bekannt. Er hatte im November des letzten Jahres einen Workshop an unserer Schule gegeben, in dem er den Schülern das Thema „Beatboxen“ auf charmante Art und Weise näherbrachte. Nach Ende des Konzertes nahmen sich die vier sympathischen Musiker sogar Zeit für ein Foto mit uns. Das ein oder andere zusätzlich erworbene Autogramm rundete den unvergesslich schönen Abend ab. Der Spaß der Profis am Singen übertrug sich direkt auf die Schülerinnen und Schüler. Sie sangen ein Lied nach dem anderen und machten so die Busfahrt zurück nach Brannenburg zu einem weiteren musikalischen Erlebnis des Abends.


Theaterfahrt "Brandtner Kaspar"

Nach langem Ringen und Warten war es uns tatsächlich gelungen, 50 der begehrten Karten für das bayerische Schauspiel „Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“ im Münchner Volkstheater zu bekommen. So fuhren wir am 10. Juni 2018 voller Erwartungen und Vorfreude nach München. Und wie erhofft, erlebten alle Besucher der Realschule Brannenburg - Schüler, Eltern und Lehrer - einen grandiosen Abend mit Maximilian Brückner als Tod und Alexander Duda als Brandner Kaspar. Wer genau hinhörte, konnte sogar feststellen, dass die Schauspieler spontan den Ortsnamen Brannenburg mehrmals in ihre Aufführung einbauten.


Probenwochenende

Probenwochenende im Sportcamp Inzell

Eine ganz besondere Premiere hat unsere Schule am letzten Wochenende im April erlebt: 130 junge Musikerinnen und Musiker aller Jahrgangsstufen und Wahlfächer (Schulband, Schulchor, Bigband, Blasorchester, Volksmusikgruppen und Streichorchester) haben sich gemeinsam mit 8 motivierten Lehrkräften am Freitag Mittag auf den Weg ins „Sportcamp Inzell" gemacht, um dort intensiv für die bald stattfindenden Schulkonzerte zu proben.
Neben dem Musizieren standen dabei auch gemeinsame Erlebnisse im Vordergrund. So konnten sich mutige Schülerinnen und Schüler im Rhönradfahren testen, hatten sehr viel Spaß im Lufttrampolin „Airtramp“ oder traten im Tischtennis, Fußball, Volleyball oder Badminton gegeneinander an. Eine ganz besondere Stimmung entstand am Samstag Abend, als nahezu die gesamte Gruppe am Lagerfeuer sitzend ein Lied nach dem anderen sang. Auch auf Grund des wunderbaren Wetters und der äußerst disziplinierten Jugendlichen war dieses Wochenende mehr als gelungen und gilt schon jetzt als Highlight des musikalischen Schuljahres.


Chorworkshop mit Jan Bürger

Am 26. Februar 2018 konnten alle Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr am Wahlfach Chor teilnehmen, einen ganz besonderen Vormittag erleben. Jan Bürger – Sänger der deutschlandweit bekannten A-Capella Gruppe „Maybebop“, Vocal Coach, Arrangeur und Songwriter – nahm sich ein weiteres Mal Zeit, um mit uns an den Chorbeiträgen für das diesjährige Schulkonzert zu arbeiten. Die große Begeisterung der ungefähr 100 Sängerinnen und Sänger und der Spaß am Singen war dabei von Anfang an zu spüren. Der Profi beeindruckte dabei durch sein authentisches Auftreten sowie charmantem Witz und Humor.


Maybebop

Gemeinsam auf der Bühne mit „Maybebop“

Am 27. November machten sich 45 Schülerinnen und Schüler mit fünf Begleitpersonen abends auf den Weg nach München ins Prinzregententheater. Dort erlebten sie bei einem ausverkauften Konzert der deutschlandweit bekannten A-capella-Gruppe „Maybebop“ einen fantastischen Abend mit den vier beeindruckenden Musikern Jan, Oliver, Sebastian und Lukas. Jan hatten die meisten Jugendlichen schon im Rahmen eines Chor-Workshops im Februar diesen Jahres als humorvollen Vocal Coach kennen gelernt. Umso spannender war es nun, ihn auf der Bühne als Sänger und Entertainer zu erleben. Auch Lukas war einigen der Teilnehmer bereits bekannt. Er hatte am Nachmittag des gleichen Tages einen Workshop an unserer Schule gegeben, in dem er den Schülern das Thema „Beatboxen“ auf charmante Art und Weise näherbrachte. Das absolute Highlight des Abends war jedoch der Moment, in dem unsere beiden 10.-Klässler Meike und Ben auf die Bühne gebeten wurden. Gemeinsam mit den Profis durfte Meike das Stück „Set Fire To The Rain“ von Adele vor über 1000 Zuhörern singen und Ben beatboxte dazu. Mit beeindruckender Leichtigkeit, sehr sympathischem Auftreten und hoher Musikalität waren die beiden Jugendlichen vom ersten Ton an Teil des musikalischen Geschehens. Gemeinsam mit „Maybebop“ ließen sie das Publikum ihren Spaß am Singen spüren und erzeugten mehrere Gänsehautmomente.



Besuch beim Orgelbauer

In den letzten beiden Schulwochen vor den Sommerferien besuchten die Schülerinnen und Schüler unserer 6. Klassen im Rahmen einer Exkursion den Orgelbauer Alois Linder in Nussdorf. Die Teilnehmer erfuhren Interessantes über die im Orgelbau verwendeten Materialien, die verschiedenen Pfeifen und die komplizierte Mechanik des umfangreichen Instrumentes. Mit Hilfe einer in der Werkstatt aufgebauten Orgel wurde den Schülerinnen und Schülern die Funktionsweise einer Orgel erklärt und sie hatten zudem die Möglichkeit, auf dem beeindruckenden Instrument zu spielen. Das im theoretischen Musikunterricht erworbene Wissen über die Orgel wurde damit durch einen sehr informativen Vormittag vertieft und erweitert.


Schulkonzert

Es ist Schulkonzert und die Halle tobt

An zwei Abenden beeindruckten unsere Schülerinnen und Schüler am 23. und 24. Mai die zahlreichen Gäste mit einem äußerst hohen musikalischen Niveau. Die Bandbreite des Dargebotenen reichte dabei vom „Bozner Bergsteiger Marsch“ oder der „Puchhammer Polka“ über den „Ungarischen Tanz“ von Brahms sowie den Jazz-Klassiker „Take Five“ bis zum Song „Die perfekte Welle“ der Gruppe Juli, womit nahezu jede Musikrichtung vertreten war. Unsere Schule zeigte, dass sie nicht nur ein Blasorchester auf die Beine stellen kann, sondern auch ein Streichorchester, verschiedene Volksmusik-Ensembles, eine klassische Bigband sowie eine überaus rockige Schulband. Der Schulchor zählte in diesem Jahr mehr als 100 Mitglieder und was das heißt, zeigte sich schon, bevor der erste Ton gesungen war. Es dauerte dann doch eine ganze Weile, bis alle Sängerinnen und Sänger letztendlich die Bühne betreten hatten und mit gewaltigem Stimmvolumen ihre drei Stücke präsentierten. Mit dem Stück „Cups“ führten 10.-Klässler sehr effektvoll vor, wie mit Hilfe von Bechern Musik gemacht werden kann. Die bereits durch die verschiedenen Ensembles angeheizte Stimmung fand in den Stücken der Schulband ihren Höhepunkt. Beim letzten Stück „Rocking All Over The World“ zeigten die jungen Musiker noch einmal ihr Können und ihre Freude an der Musik. Alle Mitwirkenden des Konzertes standen dabei auf und vor der Bühne und auch die Besucher hielt zu diesem Zeitpunkt nichts mehr auf ihren Plätzen.