Der Schulsanitätsdienst (SSD) besteht nun bereits seit mehreren Jahren und wird immer beliebter. Als Ersthelfer sind wir bei Unfällen und Erkrankungen in der Schule gleich vor Ort. Wir lassen uns in Erste-Hilfe ausbilden und üben viel, wie man in Notsituationen richtig und schnell helfen kann. Das ist spannend und eine richtig gute Sache. Die einzige Voraussetzung ist ein 9 - 12 stündiger Erste-Hilfe-Kurs, den die Mitarbeiter vom Jugendrotkreuz ausrichten.

 

Eindrücke von der Arbeit des SSD


 

Der SSD hat auch einen eigenen Raum (im Neubau, Obergeschoss).
Hier werden die kranken und verletzten Schüler sofort fachkundig von unseren SSDlern versorgt. Jeden zweiten Montag finden dort nach dem Unterricht Versammlungen statt. Bei diesen Treffen werden Informationen ausgetauscht und Notfallsituationen für den Ernstfall geübt.
Natürlich haben wir auch Spaß, jede Menge Kekse... und viel Gemeinschaft!
Außerdem danken wir Antonio Ellmerer, unserem SSD-Leiter und Dominik Weidlich, unserem Praxisleiter, für ihr großes Engagement.
Jeder kann bei uns - wenn er möchte - seine Begabungen entfalten und eine wichtige Aufgabe übernehmen.
Der Schulsanitätsdienstraum wurde vor kurzem umgestaltet und wir benötigen noch kleine Sitzhocker....
Deshalb bitten wir um Spenden und danken sehr für jede Unterstützung!